News

In der DSOL wird in der kommenden Woche die letzte Runde gespielt. Die Erste spielt dabei am Dienstag gegen SK Niederbrechen II und möchte Ihren Platz im Mittelfeld verteidigen.

Spannender ist es bei der Zweiten: Am Mittwoch muss gegen SF Berlin V ein Sieg her, um sicher in der Endrunde der Gruppe 12 zu stehen. Wir drücken die Daumen.

Beide Spiele gehen, wie üblich, um 19:30 los.

Am Karfreitag, den 2. April, findet auch wieder unser traditionelles Blitzturnier statt, diesmal online bei Lichess. Eingeladen sind alle Vereinsmitglieder, aber auch Gäste können sich bis zum 1. April bei unserer Jugendwartin Verena Wunderlich unter jur.verenawunderlich[at]gmx.de anmelden.

Obwohl die Deutsche-Schach-Amateurs-Meisterschaft bereits seit 2001 in verschiedenen Städten über ganz Deutschland stattfindet, gab es bisher kein entsprechendes Turnier in Düsseldorf. Das änderte sich in diesem Jahr: erstmalig würde eines der sieben Qualifikationsturniere im Düsseldorfer Hilton ausgerichtet.
Und diese Chance wurde genutzt: Mit fast 600 Teilnehmern war es das größte Turnier, das je im Rahmen der Amateurs-Meisterschaft gespielt wurde. Aber nicht nur das, mit 5 Erwachsenen und 17 Jugendlichen stellte der DSV 1854 die größte Abordnung unter den teilnehmenden Vereinen.

Am diesjähriges Ludwig-Engels-Open, dass am 31.08 wie gewohnt in der Philippuskirche in Düsseldorf-Lörick stattfand, nahmen insgesamt 44 Teilnehmer/innen teil. Dabei machten die drei teilnehmenden FIDE-Meister die Sieger-Reihenfolge unter sich aus: FM Bernhard Stillger und FM Jürgen Kaufeld erspielten mit jeweils 6 Punkten Platz 1 und 2, auf Platz 3 landete FM Sven Mühlenhaus mit 5,5 Punkten.

Bester DSV-Spieler wurde Robert Siemes mit 5 Punkten.

Gleichzeitig wurde auch die Jugendvereinsmeisterschaft des DSV ausgespielt, für Spieler mit mehr als 1000 DWZ im Rahmen des LEO-Turnieres, für Spieler mit weniger als 1000 DWZ in einem separaten Turnier.

Jugendvereinsmeister wurde dabei Philipp Klaska auf Platz 7 gefolgt von Boris Schmidt auf Platz 8 und Lika Xue auf Platz 13, alle drei mit hervoragenden 4.5 Punkten aus 7 Partien.

Meister der U1000 wurde Philip Dell gefolgt von Konstantin Zaika und Anna Heidtkamp.