2001

  • Gabi Ringelstein wird Verbandsmeisterin und Dritte bei der NRW-Meisterschaft der Damen.
  • Josef Jürgens wird Bezirksmeister bei den Senioren.

2004

  • Peter Hagen wird DSV-Vereinsmeister 2004, Bezirks-Vizemeister des Schachbezirks Düsseldorf und belegt den geteilten 3.- 5. Platz bei den Verbandseinzelmeisterschaften des NSV.
  • 150-jähriges Jubiläum mit vielen Festveranstaltungen:
    • 15.01. ‐ DSV-Versammlung taggenau zur 150-Jahr-Feier im Brauhaus Schumacher.
    • 16.01. ‐ Simultanspiel GM Hort an 35 Brettern.
    • 13.02. ‐ Gastgeber der Jahreshauptversammlung des Schachbezirkes Düsseldorf.
    • 27.03. ‐ Gastgeber des Kongresses des Niederrheinischen Schachverbandes.
    • 09.04. ‐ FM W. Koch (Eppingen) siegt im Oster-Schnellturnier.
    • 22.05. ‐ Ausrichter der NRW-Frauen-Blitz-Mannschafts- und NRW-Frauen-Blitz-Einzelmeisterschaft.
    • 10.07. ‐ Städteturnier mit Berlin, Krefeld (gegr. 1851), Elberfeld (gegr. 1851) und DSV 1854. OB Joachim Erwin überreicht dem DSV 1854 persönlich die „Sportplakette des Bundespräsidenten“.
    • 17.09.2004 bis Januar 2005 ‐ Ausrichter der Bezirkseinzelmeisterschaft der Frauen 2004/2005 (5 Runden).
    • 29.09.-24.11. ‐ Ausrichter der Bezirkseinzelmeisterschaft 2004/2005 (7 Runden).
    • 18.12. ‐ Ludwig-Engels-Gedenkturnier. Dieses Schnellturnier wird in der Folge jährlich im Spätsommer ausgetragen.

2006

  • Chronik des Vereins (152 Seiten), bearbeitet von Elke Hahnen, Friedrich-Karl Hebeker und Erich Noldus, erscheint in limitierter Auflage im Selbstverlag.

2007

  • Fusion mit dem Verein „Düsseldorfer Schachzentrum 2000 Non-Smoker e.V.“ unter dem traditionsreichen Namen „Düsseldorfer Schachverein 1854“.

2010

  • Erste Mannschaft des DSV 1854 steigt auf in die Regionalliga, wo sie knapp den Klassenerhalt verpaßt. Seither spielt sie in der Verbandsliga.