News

Obwohl die Deutsche-Schach-Amateurs-Meisterschaft bereits seit 2001 in verschiedenen Städten über ganz Deutschland stattfindet, gab es bisher kein entsprechendes Turnier in Düsseldorf. Das änderte sich in diesem Jahr: erstmalig würde eines der sieben Qualifikationsturniere im Düsseldorfer Hilton ausgerichtet.
Und diese Chance wurde genutzt: Mit fast 600 Teilnehmern war es das größte Turnier, das je im Rahmen der Amateurs-Meisterschaft gespielt wurde. Aber nicht nur das, mit 5 Erwachsenen und 17 Jugendlichen stellte der DSV 1854 die größte Abordnung unter den teilnehmenden Vereinen.

Am diesjähriges Ludwig-Engels-Open, dass am 31.08 wie gewohnt in der Philippuskirche in Düsseldorf-Lörick stattfand, nahmen insgesamt 44 Teilnehmer/innen teil. Dabei machten die drei teilnehmenden FIDE-Meister die Sieger-Reihenfolge unter sich aus: FM Bernhard Stillger und FM Jürgen Kaufeld erspielten mit jeweils 6 Punkten Platz 1 und 2, auf Platz 3 landete FM Sven Mühlenhaus mit 5,5 Punkten.

Bester DSV-Spieler wurde Robert Siemes mit 5 Punkten.

Gleichzeitig wurde auch die Jugendvereinsmeisterschaft des DSV ausgespielt, für Spieler mit mehr als 1000 DWZ im Rahmen des LEO-Turnieres, für Spieler mit weniger als 1000 DWZ in einem separaten Turnier.

Jugendvereinsmeister wurde dabei Philipp Klaska auf Platz 7 gefolgt von Boris Schmidt auf Platz 8 und Lika Xue auf Platz 13, alle drei mit hervoragenden 4.5 Punkten aus 7 Partien.

Meister der U1000 wurde Philip Dell gefolgt von Konstantin Zaika und Anna Heidtkamp.