Auch wenn wir derzeit keinen Spielabend veranstalten können, der DSV 1854 spielt...

Angespornt durch Jugendwartin Verena Wunderlich hat sich in Lichess ein Team Düsseldorfer SV 1854 gebildet, dass jeden Sonntag ein Blitzturnier unter der Turnierleitung von Jugendspieler Tom Đorđević ausführt. Aber auch unsere Jugendteams nehmen regelmäßig an regionalen Lichess-Turnieren teil.

Für die alten Hasen ist das sicherlich ungewohnt. Statt des klassischem Jeder-gegen-Jeden oder dem Schweizer System gelten unter Lichess andere Regeln: Es werden Spieler neu gepaart, sobald sie ihre Partien beendet haben, und dabei es passiert durchaus, dass man gegen einen Gegner zwei- oder sogar dreimal spielt, während man gegen andere Gegner gar nicht gelost wird. Auch gibt ab dem dritten Sieg in Folge Sonderpunkte.

Nur der Beserk-Modus, bei dem es einen Sonderpunkt gibt, wenn man mit der halben Bedenkzeit spielt, kam nicht gut an und wurde nach dem ersten Turnier deaktiviert.

Mit diesen Regeln kommt es bei den Turnieren durchaus zu Überraschungen: Letzten Sonntag gewann Srihari Krishnachandran das Blitz-Turnier, da er in dem gesamten Turniers eine Partie mehr als Serien-Blitzsieger Ralph Wilczek spielen konnte, während beide in den vorherigen Runden die identische Resultate erzielten. So hatte Srihari am Ende einen Punkt Vorsprung.

Allerdings verlor Ralph eine Partie wegen Systemproblemen kampflos. Auch das ist leider etwas, was bei Online-Spielen passieren kann.

Beim heutigen Turnier setzte sich Martin Cobbers souverän durch, der in 13 Partien nur eine Niederlage und 1 Unentschieden hinnehmen musste (beides gegen Ralph Wilczek). Die restlichen Partien gewann Martin (davon wiederum eine gegen Ralph) und wurde so am Ende verdient Sieger.

Alles in allem ist Lichess eine tolle Alternative um trotz des Shutdowns virtuell aktiv zu bleiben.