Die Ausgangslage: Velbert Zweiter und DSV Dritter. Durch die Einführung einer neuen Spielklasse gibt es ja in diesem Jahr 3 Aufsteiger. Der Sieger steigt in die Verbandsliga auf, während der Verlierer den dritten Platz in der letzten Runde verteidigen muss.

Über die einzelnen Partien kann ich diesmal wenig schreiben, es trafen zwei gleichwertige Mannschaften aufeinander und die maximal möglichen 6 Stunden Spielzeit wurden fast voll ausgeschöpft, bevor die letzte Partie entschieden war. Am Ende hatten Khalil und Thomas an den letzten beiden Brettern gewonnen. Wolfgang musste sich nach zähem Kampf seinem Gegner ergeben, so dass es am Ende 4,5:3,5 für uns stand.

Trost für die Velberter: Da beide Verfolger ihre Spiele verloren, ist auch Velbert in der 9. Runde nicht mehr einzuholen. Beide Mannschaften werden im kommenden Jahr in der Verbandsliga spielen.

Nr. Düsseldorfer SV 2 - Nr. Velberter SG 1 4,5:3,5
9 Bier, Armin - 1 Gillessen, Ernst ½:½
10 Hebeker, Friedrich-Karl - 2 Wille, Thomas ½:½
12 Rößler, Wolfgang - 3 Diesing, Christian 0:1
13 Zilkens, Martin - 4 Högström, Peter ½:½
14 Fischer, Klaus - 6 Walczewski, Christopher ½:½
15 Gütschow, Christian - 7 Szymaniak, Horst ½:½
2002 Wihl, Thomas - 1001 Golubovic, Dragan 1:0
25 Tokhy, Khalilullah - 1002 Kowalzick, Uwe 1:0

 Kleine Notiz am Rande: Es war unser erstes Heimspiel mit elektronischen Uhren. Damit ist eine Ära zu Ende gegangen...